Seminar Kognitive Täuschungen (442227)

Kognitive Täuschungen und ihre Bedeutung für die gerichtliche Entscheidfindung

Dozent

Prof. Dr. Frédéric Krauskopf; Dr. Rahel Schumacher

Durchführung

Zweitägiges Blockseminar am Donnerstag 12. und Freitag 13. April 2018 je 09:30 bis ca. 18:00 Uhr auf dem Gurten.

Vorbesprechung: Donnerstag, 22. Februar 2018, 16:30 bis ca. 17:30 Uhr im A-119, Schanzeneckstrasse 1, 3012 Bern. Anlässlich dieser Vorbesprechung werden die möglichen Themen vorgestellt und die Studierenden können eine Vorauswahl treffen.

ECTS

5 ECTS-Punkte

In Kürze

In den letzten Jahren befasste sich die Rechtswissenschaft zunehmend mit der Verhaltensforschung. Ein besonderes Augenmerk gilt den kognitiven Verzerrungen (oder kognitiven Täuschungen). Als kognitive Verzerrungen (cognitive biases) werden systematische fehlerhafte Neigungen in der Wahrnehmung, Erinnerung und im Denken bezeichnet. Sie bleiben meist unbewusst und basieren auf kognitiven Heuristiken. In diesem Seminar wird anerkannten und gut erforschten kognitiven Verzerrungen auf den Grund gegangen und deren Bedeutung und Auswirkungen auf den gerichtlichen Entscheidfindungsprozess diskutiert.

Lernergebnis

Das Seminar soll den Studierenden die Möglichkeit bieten, einen Einblick in die für die juristische Entscheidfindung bedeutende Psychologie zu gewinnen. Die Studierenden lernen, sich selbständig in einen Themenbereich einzuarbeiten und die Essenz strukturiert auf den Punkt zu bringen – dies einerseits indem sie die Ergebnisse in einer schriftlichen Arbeit festhalten und andererseits mündlich in Form eines Referates den Seminarteilnehmern anschaulich präsentieren.

Zielpublikum

Das Seminar richtet sich an Studierende der Bachelorstufe und der Masterstufe. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft, ein ca. 15-minütiges Referat zu einem ausgewählten Thema zu halten. Zusammen mit einer schriftlichen Arbeit gilt das Referat als Seminarleistung im Bachelorstudium (Art. 16 RSL RW) oder als Seminarleistung im Masterstudium (Art. 22 Abs. 4 RSL RW).

Anmeldung

Die Anzahl der Teilnehmer/-innen ist begrenzt (max. 18 Personen). Eine Anmeldung über ILIAS ist ab punkt 22:00 Uhr am Montag, 12. Februar 2018 möglich. Es gilt "first come, first served".

Bei Fragen wenden sich die Studierenden bitte an: raphael.maerki@ziv.unibe.ch