Titelbild: Zivilistisches Seminar

Herzlich willkommen

Es freut uns, dass Sie unsere Webseite besuchen. Das Zivilistische Seminar gehört zum Departement für Privatrecht und ist das Kompetenzzentrum der Universität Bern für das schweizerische und europäische Privatrecht sowie internationale gesetzliche (z.B. UN-Kaufrecht) und nichtgesetzliche Regelwerke (z.B. Incoterms). In seinen Abteilungen befassen sich die Mitarbeitenden mit dem Obligationenrecht und dem Zivilrecht (OR, ZGB und Nebengesetzgebung) und nehmen in diesen Bereich die Lehre und Forschung wahr. Die Ordinarien des Zivilistischen Seminars leiten zudem das Institut für Bankrecht (Professorin Susan Emmenegger), das Institut für Haftpflicht- und Versicherungsrecht (Professor Frédéric Krauskopf) und das Institut für Notariatsrecht und Notarielle Praxis (Professor Stephan Wolf). Ausserdem werden am Zivilistischen Seminar Studierende gecoacht, die an nationalen und internationalen Moot Court Wettbewerben teilnehmen (z.B. Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot).

Weitere aktuelle Informationen finden Sie im unteren Teil dieser Seite.

AKTUELL

Abschied

Liebe Studierende

Heute Vormitttag hatte ich nach rund einem Vierteljahrhundert Amtszeit meine letzte Vorlesung. Ende Januar 2019 werde ich emeritiert („Endlich!“, werden wahrscheinlich Etliche von Ihnen sagen …). Ich wünsche Ihnen allen nicht nur frohe Festtage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr, sondern insbesondere auch weiterhin viel Spass und Erfolg im Studium und anschliessend in Ihrem Berufsleben. Darauf erhebe ich das Glas!

Und nebenbei: Sollten Sie bei einem Heimspiel des FC St. Pauli im Millerntor-Stadion in Hamburg einem alten Graubart im schwarzen Hoody begegnen, so seien Sie vorsichtig. Wenn Sie ihn ansprechen, riskieren Sie, dass er beginnt, einen Vortrag über privatrechtliche Fragen zu halten …

20.12.18

Weisheiten eines Professors zum Zweiten

Eine Studentin hat sich überrascht darüber gezeigt, dass es gewisse „Klassiker“ nicht auf das T-Shirt geschafft hätten. Nun, ihr kann – zumindest teilweise – geholfen werden, und zwar mit der Kehrseite der Medaille (pardon: des geschenkten T-Shirts).

06.08.18
02.07.18
03.04.18

Vorherige

Weitere Beiträge anzeigen